Zum Inhalt springen

Alzheimer, Melatonin, Arrhythmien und Herzrhythmus.

Wenn wir schlafen gehen, lösen die Gehirnzellen Melatonin auf, um einzuschlafen, und wir beginnen einzuschlafen. Wenn wir einschlafen, verlieren die Zellen aufgrund der niedrigen Herzfrequenz Sauerstoff und beginnen anzuschwellen, was aufgrund vieler Substanzen zu Gedächtnisverlust führen kann und kann mit der Zeit Alzheimer verursachen.

Um dieses Problem zu lösen, müssen Sequenzen des Herzrhythmus verändert werden, die die Zellen mit Sauerstoff versorgen und deren Entzündung verhindern. Dies kann jedoch zu Veränderungen des Herzrhythmus während des Schlafs führen und mit Arrhythmien verwechselt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert